Bezirksaltenpflegeheim Trieben mit dem TELEIOS 2019 ausgezeichnet

Bezirksaltenpflegeheim Trieben mit dem TELEIOS 2019 ausgezeichnet

Am 28. November wurde in Wien im Rahmen eines Galaabends der TELEIOS 2019, Preis für Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit in der österreichischen Altenpflege vergeben. Er wird vom Lebenswelt Heim Bundesverband ausgeschrieben und zeichnet herausragende Projekte und Neuerungen im Bereich der stationären Altenarbeit aus.

Seit dem Jahr 2004 ist der TELEIOS der landesweit wichtigste Preis in der Altenpflege und wurde heuer bereits zum neunten Mal vergeben - in den drei Kategorien BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und Führung. Unter allen Einreichungen wurden 45 Projekte der Alten- und Pflegeheime Österreichs für den Preis nominiert.

Das Team des Bezirksaltenpflegeheimes Trieben freut sich über seine Auszeichnung zum dritten Platz in der Kategorie „MitarbeiterInnen“, mit dem Projekt „DESIMA – Wege aus der Krise“.

„Aggression und Gewalt sind leider Teil der Arbeitssituation im Pflegebereich und werden zunehmend als Belastung von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wahrgenommen. Ich bin stolz und froh, dass sich mein Team diesem Tabuthema so offen annimmt und durch unser Deeskalationsmanagement im Haus ein erhöhtes Sicherheitsgefühl wahrgenommen wird“, freut sich die Einrichtungsleiterin Sieglinde Putz.

Auch der Obmann des Sozialhilfeverbandes Liezen, Bgm. Gerhard Schütter, sowie Geschäftsführer Jakob Kabas, MBA zeigen sich begeistert über den Erfolg ihrer Einrichtungen, denn auch die Seniorenhoamat Lassing war für das Projekt „Jobrotation by boss“ nominiert und durfte einen Ehrenpreis mit nach Hause nehmen.

 

Fotocredit: Lebenswelt Heim/APA-Fotoservice/Juhasz

×