Alter und Motivation

Jeder Mensch hat seine eigene Biografie, eine eigene Lebensgeschichte, ein Erleben. Älter zu werden, verbirgt eine Unmenge an Vielfalt und Möglichkeiten. In allen Lebenslagen als wertvoll behandelt zu werden, akzeptiert und respektiert zu werden, alles hat seine Richtigkeit, jeder Mensch hat seine eigene Identität.

So einfach und doch so schwer ist dies für manche Mitbürger. Du möchtest doch auch in allen Lebenslagen normal behandelt werden und akzeptiert sein, oder?  Jeder von uns hat ein eigenes Leben, und da ist es doch gleich, an welcher Stelle des Lebens der Mensch steht. Er sollte immer akzeptiert werden und vor allem normal behandelt werden.

 So normal es nur geht. Natürlich musst du auch mal lauter sprechen, weil die Ohren nicht mehr die besten sind. Auch kann es vorkommen, dass du einige Sachen öfter erklären musst, bis sie verstanden oder auch nach kurzer Zeit schon wieder vergessen werden. Reden, unterhalten, sich Zeit nehmen, auf Bedürfnisse eingehen und zu motivieren – ein kurzer Ausschnitt aus dem Tagesablauf hier in der Tagesbetreuung.

 Ältere Menschen zu motivieren, hat verschiedene universelle Charakteristiken:

Dem Streben nach Wirksamkeit und der Organisation von Zielen, Wünschen, Wollen und auch Handeln, aber auch Instinkte, frühkindliche Prägungen, situative Anreize, Wille und Persönlichkeitsmerkmale fließen ins Motivieren ein. 

 

In der Tagesbetreuung geht es nicht um Intensität und Dauerhaftigkeit oder Erfolg an gemeinsamen Aktivitäten als viel mehr ums Tun und der Freude an der Gemeinsamkeit, der Geselligkeit und dem Spaß.

 

Sylvia Lechner

Bereichsleiterin

Tagesbetreuung Lassing

×