Kurz Erwin

Kurz Erwin

Erwin Kurz - autoditakter Künstler

Herr Kurz hat den Beruf des Kochs erlernt und war jahrelang im Ausland damit beschäftigt, Gäste mit seinen Kochkünsten zu verwöhnen.

Er hatte einige Schicksalsschläge zu überwinden und lebt mit der Einstellung: „Man muss das Leben nehmen, wie es kommt!“.

Da Herr Kurz linksseitig gelähmt ist, hat er sich während seines Rehabilitationsaufenthaltes autodikat das Malen beigebracht. Für ihn ist die Malerei Entspannung und Abwechslung in seinem Alltag.

Die naive Kunst ist sein Metier. Seine Arbeiten sind phantasievoll, unbefangen, frei und verträumt. Die Darstellung der Lebewesen und Gegenstände sind einfach dargestellt und wirken doch genial.

Für seine Bilder benutzt er Acrylfarben.

Acrylfarben eignen sich gleichermaßen für deckende und wässrige Maltechniken. Mit ihnen lassen sich auch reliefartige Oberflächen erzeugen.

 

Jeder freie Mensch ist kreativ. Da Kreativität einen Künstler ausmacht, folgt:

"Nur wer Künstler ist, ist Mensch. Jeder Mensch ist ein Künstler."

Joseph Beuys

×