Beigln backen im Generationenhaus Altaussee

Beigln backen im Generationenhaus Altaussee

Einmal im Monat gibt es bei uns eine Kochgruppe mit Elisabeth. Von faschierten Laibchen bis Beigln – die Ideen gehen nicht aus.

 Dieses Mal standen Ausseer Beigln und Schinkenfleckerl am Speiseplan.

Vielen Dank an Elisabeth für ihren unermüdlichen Einsatz und für die gespendete Kochschürze!

Das Ausseer Beigl ist ein salziges, ringförmiges Laugengebäck, das in der Fastenzeit gebacken wird. Das besondere an ihnen: Man kocht sie vorher in Salzwasser, danach backt man sie im Ofen. Ein weiterer Brauch ist auch das Beigln „reißen“. Im Wirtshaus war es in der Fastenzeit Sitte, dass die Beigln in einem Körberl am Tisch standen.

Beim Zusammensitzen bot man dem Nachbar das Beigl an und wer den größeren Teil des Beigls abriss, durfte sich auf ein Glück bringendes Erlebnis freuen und auch den zweiten Teil des Beigls hat man gewonnen.

Unsere BewohnerInnen freuen sich schon auf das „reißen“ beim Abendessen.

×